Andreas-Albrecht-Torgau.de

Neueste Beiträge

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00c7700/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00c7700/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00c7700/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109
Start Elbquellen Tour 2011


Elbquellen Tour 2011

Beitragsseiten
Elbquellen Tour 2011
Elbquellen Tour 2. Tag
Elbquellen Tour 3.Tag
Elbquellen Tour 4. Tag
Elbquellen Tour 5. Tag
Elbquellen Tour 6. Tag
Alle Seiten

Elbquellentour

 

Der Olli hatte letzten Herbst eine Idee. Wir könnten ja mal zur Elbquelle radeln. Als Torgauer und damit Dauerelbianer ne logische Sache. Man will ja wissen, wo das ganze Wasser herkommt. Mich musste er nicht lange überreden, der Plan gefiel mir sehr. Koppi und Martin waren da schon etwas wankelmütiger, haben sich aber einen Ruck gegeben. So waren wir also zu viert.

1. Tag      Torgau – Wehlen (bei Pirna)    14.05.2011


Wie immer bei unseren Radtouren hatten wir auch dieses Mal keine Etappen vorgeplant. Weder Länge noch Übernachtungslocation. Treffpunkt wie immer (Jevertour, Pragtour) das Denkmal der Begegnung in Torgau an der Elbe. 8:30 Uhr trudelten alle ein. Olli konnte es nicht lassen und brachte für jeden zur Einstimmung auf die kommenden Tage eine 0,33 Ltr. Flasche Jever mit. Durch diese angenehme Startverzögerung ging es erst 8:45 Uhr richtig los. Der Weg war klar und unspektakulär. Elberadweg Richtung Dresden. Bei leichtem Gegenwind kamen wir dennoch ganz gut voran. Unserem Freund Koppi hatten wir vorher schon die Fahrweise erklärt. Immer schön im Windschatten, dann geht vieles leichter. Bei der Jevertour im letzten Jahr hat er diese Erleichterung noch rigoros abgelehnt. In Nünchritz gönnten wir uns bei Kaffee und Kuchen (Lidl – Bäcker) die erste kurze Rast. 20 Milometer weiter konnten wir der Versuchung nicht widerstehen. Einer der zahlreichen, Sonnenüberfluteten Biergärten hatte es uns angetan. Ein kühles Blondes und die ersten Fotos. Mann hat ja Urlaub. Ab Meißen wurde der Gegenwind dann etwas stärker. Erste Motivationsworte zu Martin und Koppi waren nötig. In Dresden (Fährhaus Johannstadt) dann die nächste Pause. Wir mussten etwas Essen, ansonsten drohte der Hungerast. Martin sah schon recht mitgenommen aus und hat sein mitfahren innerlich schon mal verflucht. Nach ner Stunde Pause und einem gefüllten Magen sieht der Tag aber wieder etwas rosiger aus. Jetzt war auch das Tagesziel grob umrissen. Dresden, Heidenau und Pirna wollten wir noch hinter uns lassen. Danach mit der Suche nach einer Penne beginnen. In Obervogelgesang klappte das noch nicht. Dafür wurden wir in Pötzscha fündig. Im Fährhaus hatte ich zum Bergtest Wehlen im März schon einmal genächtigt. Zwei Doppelzimmer waren frei  (wohl auch kein Wunder bei dem Ostambiente), ein Schuppen für die Räder auch vorhanden. Und pünktlich mit dem Zielbier Prost fing es an zu regnen. Perfekt getimet.

 

 

133km / 6:54h / 10:00h / 19,3 km/h / 450Hm

01 Start02 Rast03 04 Biergarten05 Schweissband07 51.ter08 09 Vater und Sohn10 11 wer ist schneller12 Rinderwahn13 Albrechtsburg14 Canaletto Blick15 Wehlen16 Wehlen

 




Aktualisiert (Freitag, den 30. Oktober 2015 um 18:11 Uhr)